VELUX-Verdunkelungsrollos: Kundenerfahrung bei Einbau und Wirkung

Dachgeschoss-Wohnungen mit VELUX-Dachfenstern haben ihren eigenen Charme – sie sind lichtdurchflutet. Jedoch wünscht man sich für die Schlafenszeit weniger, am besten gar kein Licht. Henrich-Lieferant VELUX bietet hierfür mit Verdunkelungsrollos eine leicht anzubringende, perfekt ins System passende Option.

Einfache Bestellung durch Baukastenprinzip

Auf einen Zollstock zum Ausmessen des Dachfensters kann verzichtet werden. Henrich-Kunde Carsten Seim fotografierte nach Hinweis des Henrich-Dach-Experten Ernst-Josef Karlowsky einfach das Typenschild des Dachfensters und schickte es ihm per E-Mail inklusive Bestellung. Das reicht bereits, um die richtige Passform zu finden.

Bildquelle: Velux Deutschland GmbH

Preisvorteil im Vorteilspack

Der Henrich-Spartenleiter für Bedachungen hatte zu einem Vorteilspack geraten: Wer ein Sonnenschutz-Rollo in bestimmten vorgegebenen Farben gemeinsam mit einer von außen zu montierenden VELUX-Sonnenschutzmarkise bestellt, erhält einen Rabatt auf die Einzelpreise beider Produkte.

Dach-Experte Karlowsky empfiehlt mit Blick auf immer wärmere Sommer stets die Kombination mit einer Sonnenschutzlösung von außen. Denn nur Sonnenstrahlen, die davon abgehalten werden, die Scheibe des Dachfensters überhaupt zu erreichen, sorgen effektiv für eine Reduktion der Wärme im Innenraum. Mehr dazu finden Sie hier.

In diesem Fall stand der Lichtschutz im Vordergrund, denn ein Dachfenster im Schlafraum sollte verdunkelt werden. Unter den Farben, die im Vorteilspack auszuwählen waren, stand „Weiß“ zur Wahl. Im Beratungsgespräch betonte Karlowsky, dass auch diese Farbvariante nach dem Einbau absolut verdunkelnd wirken würde. Das ist nach dem Einbau der Fall. Das feste hochqualitative Tuch des Rollos läuft zwischen zwei Aluminium-Schienen, das Licht von außen wird perfekt abgeschirmt.

VELUX stellt den Stoff des Verdunkelungsrollos aus einem Schmutz abweisendem, dreilagigem OEKO-TEX®-Material her. Die nach innen weisende und damit sichtbare Stoffschicht besteht aus einer Polyesterlage. Diese wird durch eine lichtundurchlässige Zwischenschicht blickdicht gemacht. Nach außen ist eine Spezialbeschichtung aus Aluminium angebracht. Diese schirmt den Raum gegen Lichteinfall von außen ab. „Gleichzeitig verstärkt sie die Dämmwirkung des Fensters im Winter, denn der Wärmeverlust durch das Fenster wird verringert“, so der Hersteller.

Die gesamte Konstruktion wirkt sehr hochwertig. Die ergonomisch geformte Griffleiste ist aus massivem Metall und fasst sich sehr wertig an.

Der Einbau des VELUX-Sonnenschutz-Rollos

Wer keine zwei linken Hände hat, für den ist der Einbau des Verdunkelungsrollos aufgrund der durchdachten Konstruktion und der leicht verständlichen, stufenweise in Bildern aufgeteilten Montageanleitung ein Kinderspiel und in einer halben Stunde erledigt. Beidseits oben am VELUX-Dachfenster finden sich Kunststoffzungen. Es sind die Aufnahmen für die Rollo-Kassette, die gleich komplett aus dem Karton kommt. Styropor-Schutz ab, einfach auf beiden Seiten mit sanften Druck in den Rahmen drücken – und die Kassette sitzt passgenau im Rahmen.

In einem Tütchen finden sich Kleinteile. Zunächst sind zwei kleine graue Kunststoffteile links und rechts in den Rahmen zu schrauben. Hier werden zum einen die beiden Führungsleisten eingeklickt. Diese sind auf einer Seite auf Gehrung geschnitten, sodass sie sich perfekt und leichtgängig in die waagerechte Rahmenleiste der Kassette stecken lassen. Es passt wirklich millimetergenau. Mit einigen Schrauben, die ebenfalls beiliegen, fixiert man die beiden Rahmenleisten am Fenster mit dem ebenfalls mitgelieferten Torx-Schraubenzieher mit weiteren kleinen Schrauben. Mit einem kleinen Bosch-Akkuschrauber geht das leichter von der Hand, allerdings sollte man hier darauf achten, dass man die Schrauben in dem weichen Rahmenmaterial nicht überdreht. Verwendet wurde der Einsatz des mitgelieferten Schraubenziehers.

Hier wäre es vielleicht empfehlenswert, wenn VELUX gleich einen passenden Einsatz für den Akkuschrauber mitliefern würde, denn es war etwas fummelig, den Schraubendreher-Einsatz in das Futter des Schraubers zu bekommen. Das ist aber auch wirklich der einzige Punkt bei diesem ansonsten perfekten Produkt.

Sind diese Arbeitsschritte getan, werden die Schnüre, die später die Griffleiste des Rollos führen, mit leichter Spannung eingeklinkt. Sie befinden sich rechts und links auf zwei kleinen Rollen, die an der Kassette befestigt sind. Man zieht diese einfach ab, und die Schnur rollt sich durch die Schwerkraft von selbst aus. An den Enden befinden sich T-förmige Kunststoffteilchen, die man mit einem leichten Klick in die angeschraubten grauen Kunststoffteile schiebt, in die man zuvor die Rahmenleisten eingeklickt hatte.

Das Ergebnis überzeugt funktional und designerisch. Das Rollo lässt sich mit einem angenehmen Widerstand stufenlos verstellen. Die Rahmenkonstruktion schmiegt sich perfekt in den Rahmen und ist äußerst hochwertig verarbeitet.

Diese Rollos sind Teil des durchdachten VELUX-Baukastensystems und ihren Preis absolut Wert (zumal im von Henrich empfohlenen Vorteilspack mit einer Sonnenschutz-Außenmarkise). 

Dieser Bericht bezieht sich auf ein manuell bedienbares Verdunkelungsrollo. Es gibt auch motorisch betriebene Rollos, die entweder ans Stromnetz angeschlossen werden oder solarbetrieben sind. 

Hinweis: Da die Rahmenkonstruktion des Rollos in den Dachfensterrahmen geschraubt werden muss, empfiehlt sich eine vorherige Abstimmung mit dem Vermieter, wenn Sie zur Miete wohnen.