Henrich Aktuell: Ihre Nachrichtenseite

Henrich ist immer aktuell. Dieses Wissen teilen wir sehr gern mit Ihnen. Haben Sie Anregungen?
Schreiben Sie uns unter

slogan

Alles für Ihr sturmfestes Dach!

Nach Sturmtief „Bennet“ im Februar kam es im März erneut zu schweren Orkanböen. Verantwortlich war dieses Mal das Sturmtief „Eberhard“. Orkanböen entwurzelten Bäume, blockierten Straßen und Gleise und: „Sie beschädigten Hausdächer“, so Henrich-Dachexperte Ernst-Josef Karlowski. Mitten im Regensturm plötzlich ein Dachleck zu haben, ist alles andere als ein Vergnügen. Gefahren für die übrige Bausubstanz, zum Beispiel an der Dämmung und am Mauerwerk, drohen. Und: Hat der Sturm erst einmal ein Loch in die Dachhaut gerissen, findet er weitere Angriffsflächen, um sein Zerstörungswerk fortzusetzen. „Dem“, so Dachberater Karlowski, „kann man mit überschaubarem Aufwand vorbeugen.“

Sturmklammern können dafür sorgen, dass das Dach auch bei Starkwindereignissen hält

Bereits bei Windstärke 7, das entspricht 50 bis 61 km/h, kann ein Windsog von 100 Kilogramm pro Quadratmeter an Ihrem Hausdach ziehen. Was nicht niet- und nagelfest ist, kann zum Opfer der Aerodynamik werden. Der zerstörerische „Eberhard“ im März 2019 sorgte für Orkanböen bis zu Windstärkte 12! Das entspricht einer Windgeschwindigkeit von 117 km/h! Der Klimawandel macht Wetterextreme wahrscheinlicher, so die Münchener Rück. Vorbeugen ist nach Auffassung des Dachexperten Ernst-Josef Karlowski, Verantwortlicher im Henrich-Baumarkt Siegburg, billiger als Neudecken. Was tun?

Vor allem ältere Häuser sind gefährdet, denn hier galt die 2011 eingeführte Windsogsicherung, an die sich Planer und Dachdecker heute halten müssen, noch nicht. Karlowsky rät, ältere Häuser auf Sturmsicherheit prüfen zu lassen. Und was, wenn diese nicht ausreichend gegeben ist. Dann hilft eine kostengünstige Vorbeugungsmaßnahme: Sturmklammern. Diese Drahtbügel halten Ziegel fest auf der Dachlattung. Der Materialpreis liegt bei nur einigen 100 Euro für ein Einfamilienhaus. Auch die Montagekosten halten sich im Rahmen.

Wichtig ist es natürlich auch, beschädigte Dachziegel, die Starkwinden Angriffsfläche bieten, beizeiten zu ersetzen. Das sollte ein professioneller Dachdecker erledigen, so Henrich-Dach-Fachmann Karlowsky. Holen Sie sich Rat und Tat im Henrich-Baustoffzentrum – mehr als nur ein Baumarkt!

Gern beraten wir Sie auch bei einer Komplettsanierung, damit Ihr wertvolles Haus ein wirklich sturmfestes Dach bekommt. Dabei lohnt sich auch, über Alternativen zu herkömmlichen Lösungen nachzudenken. Dächer aus Schiefer oder Titanzink halten Orkanböen sehr gut stand.

Bildquelle: Adobe Stock

Ihr Henrich-Ansprechpartner

Ernst-Josef Karlowsky
Verantwortlicher Bedachungen

Tel: +49 2241 121-424

Die Henrich-Standorte