Mit der Gestaltung der Fassade Ihres Hauses drücken Sie Ihren persönlichen Stil und Ihre Kreativität aus. Sie ist wie die Visitenkarte eines Hauses und ein Ausdruck Ihrer Persönlichkeit. Zugleich spielt die Fassade eine wichtige Rolle im Schutz des Gebäudes vor Wind, Regen, Kälte oder Hitze. Daher ist es wichtig, einen Überblick über die baulichen und gestalterischen Möglichkeiten bei Ihrer Fassade zu erlangen und so das Passende für Ihre individuellen Anforderungen zu finden. In diesem Ratgeber erfahren Sie daher Wissenswertes rund um die Themen Holz-, Warm- und Kaltfassade sowie die Endbeschichtung der Fassade. Informieren Sie sich jetzt über die Möglichkeiten bei der Verkleidung Ihrer Fassade! 

Fassaden in großer Vielfalt 

Keine Hausfassade ist identisch mit der anderen. Das liegt vor allem an der Vielfalt der gestalterischen und baulichen Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen und es Ihnen ermöglichen, genau Ihren Stil zu verwirklichen. Ob klassisch, natürlich oder modern – mit den Bauweisen in der Fassadenverkleidung, nahezu unendlichen Farbmöglichkeiten und verschiedensten Materialien treffen Sie genau Ihren Geschmack. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten, eventuelle Vorschriften Ihres Wohnortes und die Vor- sowie Nachteile bestimmter Materialien und suchen Sie sich so genau das Passende für Ihre Fassade aus.  

Außenbeleuchtung von einem Garten

Endbeschichtung 

Moderne, schichtweise Putzsysteme bieten eine große Gestaltungsvielfalt, schützen mit einem Unterputz das Mauerwerk und veredeln die Fassade mit einem hochwertigen Oberputz. Bei der anschließenden Farbgestaltung stehen Ihnen nahezu unendliche Möglichkeiten offen. Hier spielen viele Faktoren wie der persönliche Geschmack, die Stilrichtung des Hauses und auch regionale Bautraditionen eine große Rolle. Viele Putztypen, Farbmöglichkeiten und Optionen zur Fassadensanierung stehen Ihnen hier zur Verfügung. 

Jetzt alles zum Thema Endbeschichtung von Fassaden erfahren! 

Außen- und Sockelputz 

Mit Putz lassen sich vielseitige Strukturen erzeugen, die der Fassade ein einzigartiges Aussehen verleihen. Während der Unterputz primär technische Eigenschaften mitbringt, indem er klimatisch bedingte Spannungen im Wandaufbau ausgleicht und damit Risse im Oberputz vermeidet, ist der Oberputz die Veredelung der Fassade. Die oberste Putzschicht bietet zudem Schutz vor Natur- und Wettereinflüssen. Der Sockelputz muss ausreichend fest, wasserabweisend und widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse sein, um das Mauerwerk gegen Spritzwasser und von der Fassade ablaufenden Regen zu schützen. 

Für Fassaden geeignete Putztypen 

Fassadenputze bestehen zum Großteil aus Mineralien wie Marmor, Quarz, Kalkstein oder Sand. Den Unterschied der diversen Typen macht stets das Bindemittel aus. Hier wird zwischen den Folgenden unterschieden: 

  • Organischer Putz 
  • Mineralischer Putz 
  • Silikatputz 
  • Silikonharzputz 
  • Putz mit Lotuseffekt 

Je nach handwerklicher Verarbeitung und Bearbeitung der Fassade sowie der Verwendung unterschiedlicher Werkzeuge entstehen zahlreiche verschiedene Putzoberflächen, wie Waschputz, Kratzputz, Scheibenputz und viele mehr, die das Gesamtbild Ihrer Fassade bestimmen. 

Holzfassade eines Gebäudes mit großen Fenstern

Holzfassade 

Wer sich naturverbunden zeigen möchte und auch dem Haus einen natürlichen Look verpassen möchte, ist bei einer Holzfassade genau richtig. Sie steht für junges, ökologisches und naturnahes Wohnen. Verschiedene Designarten sowie Materialkombinationen mit Naturstein- oder Betonmauerwerk, Edelstahl, Aluminium und Glas machen moderne Holzfassaden zum echten Hingucker. Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die verschiedenen Holzfassaden und Varianten für Ihre Fassaden-Gestaltung. 

Erfahren Sie jetzt mehr über Holzfassaden! 

Befestigung der Holzfassade 

Ebenso vielfältig, wie die Gestaltungsmöglichkeiten von Holzfassaden sind auch die Befestigungsarten. Eine unsichtbare, schnelle und präzise Befestigung der Holzprofile ist mit speziellen Montageclips möglich. Diese sorgen für eine schöne Optik und erhöhen durch das Ausbleiben von Verschraubungen in den Holzprofilen gleichzeitig die Lebensdauer der Fassade. Deutlich zeitintensiver ist die Befestigung mit Schrauben. Um eine schöne Optik zu erreichen, sollten die Schraublöcher unbedingt vorgebohrt werden. 

Beplankungsarten der Fassade 

Bei der Beplankung der Fassade mit Holz sind verschiedene Varianten denkbar. Eine waagerechte Verlegung ist meist dann gewünscht, wenn Häuser breiter und kompakter erscheinen sollen. Die vertikale Beplankung mit senkrechten Profilen dagegen streckt das Haus optisch. Zudem können je nach Anbringungsart zahlreiche verschiedene Designs und Optiken kreiert werden. 

Gängige Holzarten für die Fassade 

Jede Holzart verfügt über ganz eigene Vorteile und ein unterschiedliches Aussehen. Die gängigen Holzarten sind dabei die nordische Fichte, die sibirische Lärche, die Weiß-Tanne, Douglasie und Red Cedar. Verschiedene Maserungen und das unterschiedliche Wachstum machen jedes Brett zu einem Unikat. Die Oberflächenbearbeitung sorgt für zusätzliche Variabilität mit gehobelten, strukturierten oder feingesägten und gebürsteten Holzprofilen. 

 

Kaltfassade 

Eine mehrschalige Außenwand wird als Kaltfassade bezeichnet, wenn die wärmedämmende Schicht der Wand durch eine hohle Luftschicht von der Witterungsschutzschicht getrennt wird. Diese Luftschicht sorgt dafür, dass die innenliegende Wärmedämmungsschicht besser trocknen kann, wenn Wasser durch die Außenhaut dringt. Beim Aufbau der Kaltfassade sind verschiedene Varianten möglich. 

Jetzt über Kaltfassaden informieren! 

Zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht 

Die auch als Verblendmauerwerk bekannte zweischalige Ausführung eines Mauerwerks besteht aus einer inneren Tragschale und einer Verblendschale. Die Verblendschale dient dabei sowohl als Witterungsschutz als auch zur Fassadengestaltung, die meist mit Klinker, Ziegelsteinen oder Kalksandsteinen verkleidet wird. Der klassische zweischalige Wandaufbau besteht dabei aus der Wärmedämmung, die auf der Außenseite der innenliegenden Wand angebracht wird, dem Luftspalt und der Verblendschale. Das Verblendmauerwerk wird heute allerdings nur noch in seltenen Fällen angewandt. 

Vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) 

Eine bautechnisch aufwendige, aber physikalisch besonders günstige Bauweise der Fassade ist die vorgehängte hinterlüftete Fassade. Die Verkleidung wird hierbei nicht direkt auf dem Mauerwerk angebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. So sind die Dämmung mit dem Feuchte-, Wärme-, Schall- und Brandschutz und die Verkleidung mit dem Witterungsschutz voneinander getrennt. Das erlaubt eine zuverlässige Regelung der Durchlüftung und des Feuchtigkeitshaushalts. 

 

Warmfassade 

Während Kaltfassaden über mehrschalige Konstruktionen verfügen, handelt es sich bei Warmfassaden um einschalige Außenwände, die in einem Schichtaufbau aus einem oder mehreren Materialien bestehen können. Die Warmfassade übernimmt dabei alle Funktionen der Außenwände des Gebäudes: unter anderem den Witterungsschutz, ebenso wie den Schall-, Wärme- und Brandschutz. Massivbauwände aus Mauerwerk sind beispielsweise typische Warmfassaden. 

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Warmfassaden! 

Monolithische Bauweise 

Bei einer monolithischen Bauweise wird die Außenwand aus einem einzigen Material errichtet, ohne dass eine zusätzliche Dämmschicht notwendig ist. Die verwendeten Mauersteine weisen daher eine entsprechend hohe Wandstärke auf oder sind in ihren Hohlräumen bereits mit einem Dämmkern gefüllt. Besonderer Vorteil der monolithischen Bauweise ist ein hoher Energieeffizienzstandard. 

Wärmedämmverbundsystem (WDVS) 

Wärmedämmverbundsysteme kommen dann zum Einsatz, wenn die Außenwand aus mehreren Materialien konstruiert wird und Wärmedämmschichten benötigt werden.  Sie werden direkt auf der Wand angebracht und bestehen aus mehreren Schichten aufeinander abgestimmter Komponenten: 

  • Befestigungsmittel 
  • Dämmschicht 
  • Armierungsschicht 
  • Außenputz 

Die wichtigste Komponente des WDVS ist der Dämmstoff. Dabei haben die verschiedenen Dämmmaterialien unterschiedliche Eigenschaften, die maßgeblich die Vor- und Nachteile des Systems für Ihren Einsatz bestimmen. Wählen Sie daher stets die Variante der Fassadengestaltung, die Ihren Ansprüchen am besten gerecht wird. 

Über die zahlreichen Möglichkeiten der Fassadengestaltung gewinnen Sie mit unserem Ratgeber zum Thema Fassade einen Überblick und können viele wissenswerte Informationen zu Ihrer individuellen Fassadensanierung oder dem Neubau gewinnen. Jetzt mehr über Fassaden erfahren!