STEINTrends 2019 – was im Garten in diesem Jahr in ist

Frühjahr ist Gartenbau-Zeit. Ein umfangreich illustriertes „Magazin für kreative Gartengestaltung“ mit dem Titel STEINTrends 2019 präsentiert aktuelle Trends aus dem Garten- und Landschaftsbau, Lieblingsplätze rund um Garten, Terrasse, Balkon, Veranda, Pool, Wasserspiele – „kurzum: alles, was im neuen Jahr unter freiem Himmel neue Akzente setzt“, erklärt Mario Kolf, bei Henrich verantwortlich für Garten- und Landschaftsbau. Es ist ab sofort im Henrich Baustoffzentrum kostenlos erhältlich. Herausgeber ist der Henrich-Partner EUROBAUSTOFF.

Garten- und Landschaftsbau-Inspirationen

Im Trend liegen bei der Pflasterung von Wegen beispielsweise Materialmixe aus Klinker, Platten, Pflaster und Kiesen. Mario Kolf: „Bei Henrich erhalten Sie auch vorsortierte Materialmixe, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Im Auge sollte man dabei auch haben, dass Versickerungsflächen offenbleiben, damit Wasser in den Boden gelangen kann. Akzente setzen können Sie auch mit außen verlegbaren Keramikplatten in natürlich wirkender Holzoptik, aber dem Vorteil, dass sie anders als Holz niemals vergrauen und ihre Optik langfristig beibehalten. Ein optisch sehr gelungenes Beispiel mit eindrucksvollen, natürlich wirkenden Flächenbildern bieten Yamino-Terrassenplatten mit Holzmaserung. Unsere Galabau-Experten beraten Sie gern. In unserem Baustoffzentrum profitieren Sie von Fachexpertise und professionelle Planungs-Tipps, die im Baumarkt vielfach nicht vorhanden sind.“

Bildquelle: Eurobaustoff
Bildquelle: Eurobaustoff

Die Broschüre STEINTrends 2019 zeigt auch, wie sie im Garten und auf der Terrasse effektvolle Lichtakzente setzen können. Henrich-Garten- und Landschaftsbau-Profi Mario Kolf: „Wir empfehlen dafür die in-lite-Außenbeleuchtung. Dieses Niedervolt-Systen kann auch von Laien ohne Zuhilfenahme eines Elektrikers gefahrlos verlegt werden. Es verfügt über eine breite Auswahl an Design-Bodenspots, Wegeleuchten, Wandlampen, Außenspots und Aufbauleuchten.“

Auch Skulpturen für den Garten präsentiert das Magazin eindrucksvoll. Gartenberater Mario Kolf: „Im Trend liegen Objekte aus Glas, Naturstein – zum Beispiel der Schiefer von Theis-Böger – und Metall ebenso wie Findlinge. In unserer Galabau-Ausstellungen finden Sie inspirierende Beispiele. Über die Henrich-Logistik können Sie sich diese zeit- und passgenau anliefern lassen.“

Landschaftsarchitektonische Trends setzen auch Einfriedungen. Mario Kolf: „Beliebt sind mediterran wirkende Trockenmauern aus Natursteinen und Steinsystemen zum leichten Selberbau.“ Auch Treppen lassen sich damit realisieren. Die Broschüre bietet eindrucksvolle Bildbeispiele unter Einbezug von Wasserspielen, die Henrich ebenfalls liefert. Auch von Heimwerkern gut zu verarbeiten sind Moodul-Mauern, eine Neuheit des Jahres 2019. Henrich-Gartenplaner Mario Kolf: „Moodul-Mini-Blöcke sind präzise aus Beton gefertigt und leicht, weil innen hohl. Sie lassen sich einfach verleimen und sind bestens geeignet, um Stützmauern, Bänke, Beeteinfassungen, Blumenkästen oder Trennwände zu bauen.“

Breiten Raum gibt STEINTrends 2019 dem Thema „Naturstein“. Wer es edel mag, der kann sich für satinierte Oberflächen entscheiden. Die Steinoberfläche wird dabei mit Bürsten so bearbeitet, dass die Natursteinkörnung besser zur Geltung kommt und die Plattenoberflächen zugleich glatt erscheinen. In dieser Ausführung liefert Henrich Platten, Stufen und Mauersysteme des Herstellers KANN in anthrazit und hellgrau. Im Trend liegen auch große Formate, die großzügige Perspektiven vermitteln. Gartenbauberater Mario Kolf: „Diese hat beispielsweise der Hersteller EHL in dunklen Farben im Angebot. Ein spezieller Schutzlack schützt den Naturstein vor Verschmutzungen.“ Großformate bietet auch der Hersteller Lithonplus mit seiner Linie Titania – zum Beispiel in Kombination mit edlem Split.

Sehr edel wirken geschliffene Natursteinplatten des Herstellers EHL. Eine einfach auf Split verlegbare Alternative sind Purea-Verbundplatten in Natursteinoptik von koll STEINE. Diese lassen sich fugenfrei ohne Abstandshalter einbauen und sind so auch resistent gegen Frost.

Edlen Naturstein-Look bieten auch Verbundplatten aus Keramik und Beton von CLAESSEN STONE + GARDEN.

Wer es rustikal mag, wird bei der canWood-Linie fündig. Dies sind Dielen-förmige Betonplatten, deren Oberflächenstruktur der Maserung alter Eichenbalken und Bretter zeigen.

Henrich-Gartenausstellungen und realitätsnahe Landschaftsbau-Präsentationen finden Sie an den Standorten Bitburg, Gerolstein, Kastellaun, Siershahn und Siegburg. Fragen Sie im Baumarkt nach der neuen Broschüre STEINTrends 2019 und lassen Sie sich inspirieren!

Bildquelle: Eurobaustoff

Lassen Sie sich inspirieren!

Im neuen Katalog „Steintrends 2019“ finden Sie jede Menge Ideen rund um den Garten- und Landschaftsbau, Terrasse, Balkon, Veranda, Pool und Wasserspiele.