Henrich Aktuell: Ihre Nachrichtenseite

Henrich ist immer aktuell. Dieses Wissen teilen wir sehr gern mit Ihnen. Haben Sie Anregungen?
Schreiben Sie uns unter

slogan

Karriere bei Henrich: Kai Zander

Kai Zander ist seit Mitte Juli 2019 als Groß- und Außenhandelskaufmann in der Henrich-Niederlassung Much aktiv. Wie viele im Team hat auch er seine Duale Ausbildung bei Henrich absolviert: Das Familienunternehmen stellt Azubis mit dem Ziel einer späteren Übernahme ein. Und dieses Baustoffzentrum unterstützt geeignete Kandidaten auch bei weiterführenden Ausbildungen – zum Beispiel auf dem Weg zum geprüften Handelsfachwirt (IHK). Auch dafür ist Kai Zander ein Positivbeispiel.

Bereits als Auszubildender viel Verantwortung

„Die Arbeitsatmosphäre und Kommunikation bei Henrich ist direkt, familiär und vertrauensvoll“, berichtet Kai Zander. „Zum Ende meiner im Oktober 2015 begonnenen kaufmännischen Ausbildung habe ich im Abschlussgespräch mit den Geschäftsführern Anke Fink-Stauf und Michel Schröder den Wunsch geäußert, in Much bleiben zu können, wo ich das letzte halbe Jahr als Azubi verbracht hatte. Mir gefallen die familiäre Atmosphäre und die vielfältigen Aufgaben hier. Wir betreuen praktisch alle Gewerke außer Fliesen, darüber hinaus noch ökologische Baustoffe und einen Mineralölhandel.“ Anke Fink-Stauf und Michael Schröder stimmten im Gespräch spontan zu, was Kai Zander auch deshalb besonders gefreut hat, „weil ich ein Ur-Mucher bin“: „Viele Kunden in Much sind Nachbarn, Freunde und Bekannte. Kollegen aus meinem Team engagieren sich in der Freiwilligen Feuerwehr, ich selbst spiele Fußball, bin aktiver Senior beim VfR Marienfeld 1946. Ich darf also dort arbeiten, wo ich zuhause bin.“

An der Ausbildung hat Zander gefallen, „dass ich frühzeitig Verantwortung übernehmen konnte und dass ich gefördert wurde“. So hat Henrich die Studiengebühren für seine ausbildungsbegleitende Fortbildung zum geprüften Handelsfachwirt (IHK) übernommen. Diese wird Kai Zander im März 2020 abgeschlossen haben. In der Regel zwei Mal wöchentlich fährt er zu Vorlesungen zur Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg mbH. Der mit einem Bachelor vergleichbare Abschluss qualifiziert ihn für die mittlere Management-Ebene im Handel. Mehr zur Fortbildung zum geprüften Handelsfachwirt (IHK) finden Sie hier.

Kai Zander: „Ursprünglich hatte ich ein Studium der Geowissenschaften begonnen. Doch viele Bereiche waren mir dabei nicht praxisnah genug. Das ist mit dem dualen Studienweg, den Henrich mir ermöglicht hat, anders! Ich habe bereits einen fertigen Berufsabschluss in der Tasche, bin in Much auf Bauelemente, Fenster und Tore spezialisiert. Meine theoretischen Kenntnisse insbesondere auch in der Logistik und im Marketing gewinne ich im flankierenden Handelsfachwirt-Studium. Was mir daran besonders gefällt: Die hochqualifizierten Dozenten dort kommen selbst aus der Praxis. Sie wissen, wie man theoretisches Wissen im Job erfolgreich anwendet. Man bekommt hier einen Fahrplan in die Hand. Beschaffung, Logistik und Lagerwirtschaft –  das Wissen geht deutlich über die in der Berufsschule vermittelten Inhalte hinaus. Und mit 25 habe ich zudem mein Examen, das einem Bachelor entspricht.

Kai Zander über seinen Berater-Job in Much? „Ich gehe jeden Tag mit einem Lächeln ins Büro und nach Feierabend lächelnd wieder heraus. Für mich ist mein Job bei Henrich der Jackpot.“

Mehr zum Thema:

Hier lesen Sie mehr über die Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt.

Ihr Henrich-Ansprechpartner

Rolf Löbbert
Personalabteilung

Tel. +49 2241/121-151

Kai Zander
Berater in der Henrich-Niederlassung Much

Tel.: +49 (2245) 9199 – 16

Die Henrich-Standorte