Neuer kaufmännischer Leiter bei Henrich Baustoffzentrum

Dipl.-Kaufmann Tobias Appel ist neuer kaufmännischer Leiter bei Henrich. Diese Position ist zum 1. Mai neu geschaffen worden. Der 43-jährige Kölner, verheiratet, zwei Kinder, verantwortet die Teams der Buchhaltung, des Controllings und der Fakturierung sowie Post und Zentrale. Insgesamt führt Appel 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

WARUM DIE NEUE POSITION IM FAMILIENUNTERNEHMEN GESCHAFFEN WURDE

Tobias Appel: „Bislang hat sich die geschäftsführende Gesellschafterin Anke Fink-Stauf um diese Bereiche selbst gekümmert. Inzwischen ist Henrich mit 11 Standorten von Düsseldorf bis Mainz-Kastel in einer Größenordnung gewachsen, in der der kaufmännische Bereich enorm an Bedeutung gewonnen hat. Es war ihr wichtig, in diesem Bereich zu investieren und deshalb hat Sie sich Unterstützung ins Haus geholt.“

Tobias Appel ist ausgebildeter Bankkaufmann. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Controlling und Logistik. Im Anschluss arbeitete er 13 Jahre in den Finanzbereichen verschiedener Unternehmen der Logistikbranche und seit rund zehn Jahren trägt er zudem Verantwortung in der Personalführung.

Seiner Einstellung in der neuen Position im Henrich-Stammhaus Siegburg waren Gespräche mit Anke Fink-Stauf und ihrem Vater Richard Fink-Stauf vorausgegangen. „Auf der menschlichen Ebene hat es sofort gepasst. Mir wurde sehr viel über die Wertschätzung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzählt. Das hat mich auf Anhieb beeindruckt – und das habe ich bei Henrich auch so vorgefunden“, sagt Tobias Appel. Er schätzt den „offenen und authentischen Umgang miteinander sowie das Engagement mit- und füreinander“. Den Baufachmarkt Henrich habe er als „Familienunternehmen mit Tradition und klarer Ausrichtung auf die Zukunft“ kennengelernt.

„Die Geschichte hinter den Zahlen“

Appel über seine Aufgabe: „Im Unternehmen liegen bereits sehr viele Daten vor. Es geht darum, diese so aufzubereiten, dass daraus ein aussagekräftiges Reporting erstellt und Transparenz geschaffen werden kann. Mir liegt die Geschichte hinter den Zahlen am Herzen. Unsere Analysen sollen helfen, Optimierungspotenziale zu erkennen und Entscheidern wie der Geschäftsführung und den Standort- sowie Abteilungsleitern konkrete Handlungsempfehlungen vor dem Hintergrund eines profitablen Unternehmenswachstums zu geben. Ich verstehe mich dabei als Partner meiner Kollegen bei Henrich.“

Das Henrich Baustoffzentrum ist mit elf Standorten in der Region Rhein-Mosel aktiv und beschäftigt mittlerweile 390 Menschen.