Wenn es um die Wahl Ihrer neuen Fenster geht, stehen Ihnen unterschiedliche Varianten zur Auswahl: Holz, Aluminium und Kunststoff sind dabei die beliebtesten Materialien für einen hochwertigen Fensterrahmen. Was Sie zu den jeweiligen Rahmenmaterialen wissen müssen, vorin sie sich unterscheiden und wo ihre Vor- und Nachteile liegen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. 

Achten Sie auf die richtige Planung Ihrer Fenster, bevor es an die Frage nach dem Material geht 

Selbstverständlich ist die Frage des Rahmenmaterials essenziell bei Ihren Fenstern. Ganz gleich, ob es hier um das Budget, die Optik oder die Anforderungen an Ihre neuen Fenster geht. Jedoch sollten Sie sich vor der Wahl Ihrer Fenster mit einigen anderen Dingen befassen: Zum einen ist die generelle Art der Fenster, die Öffnungsart sowie die Verglasung wichtig. Wenn Sie Ihr Eigenheim gerade komplett neu aufbauen und planen, sollten Sie sich zusätzlich mit der Ausrichtung Ihrer Fenster befassen. Haben Sie diese beiden Planungsphasen abgeschlossen, so können Sie sich mit dem Material Ihrer Fenster befassen. 

Fenster aus Kunststoff 

Fenster aus Kunststoff gehören zu den beliebtesten Fensterarten und sind in Deutschland Standard. Sie überzeugen neben einer sehr hohen Stabiltät, welche durch ein Mehrkammerprofil gewährleistet wird, auch durch eine hervorragende Wärmedämmung und eine überdurchschnittliche Witterungsbeständigkeit. Dadurch sind sie besonders langlebig. Zudem sind Fenster aus Kunststoff sehr pflegeleicht. 

Mittlerweile sind Fenster aus Kunststoff auch nicht immer nur weiß und schlicht gehalten. Heute finden Sie viele verschiedene Exemplare in unterschiedlichen Farben und sogar in Holzoptiken

Jedoch sollten Sie bei Fenstern aus Kunststoff beachten, dass Schäden und Kratzer, besonders bei glatten Kunststoffoberflächen ohne Maserung, sehr sichtbar und schwer zu reparieren sind. Zudem erreichen Sie mit einem Fenster aus Kunststoff nie eine genauso hochwertige Optik, wie mit Exemplaren aus Aluminium oder Holz. 

Fenster aus Aluminium 

In vielen modernen Gebäuden setzt man auf Fenster aus Aluminium. Sie überzeugen durch ein geriges Gewicht und ausergewöhnliche statische Eigenschaften: Trotz des sehr schmalen Profils, tragen Aluminiumfenster eine besonders hohe Last und sind so in Sachen Optik ein absoluter Hingucker. Doch auch durch ihre hohe Langlebigkeit, ihre Witterungsbeständigkeit und eine enorme Robustheit können Aluminiumfenster viele Fans für sich gewinnen. Zudem eignen sich Alufenster hervorrragend als Panoramafenster, da der Fensterrahmen verhältnismäßig klein beziehungsweise schmal ausfällt und trotzdem die nötige Stabilität bietet.  

Ein Nachteil von Alufenstern ist jedoch, dass Sie keine besonders hohe Wärmedämmung bieten. Hier werden sie ganz klar von den Exemplaren aus Holz- oder Kunststoffrahmen geschlagen. Außerdem befinden wir uns bei Alufenstern deutlich im oberen Preissegment. Kalkulieren Sie vor der Wahl Ihrer Fenster Ihr Budget deshalb gründlich. 

Fenster aus Holz 

Einen gemütlichen und gar rustikalen Flair in Ihrem Zuhause erreichen Sie durch Fensterrahmen aus Holz. Der Naturstoff überzeugt durch seine einzigartige Masserung und schöne, natürliche Farben, die eine gewisse Wohligkeit vermitteln und so eine gemütliche und warme Raumatmosphäre schaffen. Zudem sind Sie mit Fenstern aus Holz definitiv energieeffizient unterwegs.  

Was Sie bei Holzfenstern beachten sollten ist, dass sie wesentlich pflegeintensiver sind, als Exemplare aus Kunststoff oder Aluminium. Besonders im naturbelassenen Zustand sind Ihre Fensterrahmen aus Holz sehr anfällig für unterschiedliche Witterungseinflüsse, wie starke Sonneneinstrahlung, Regen oder Frost. Um größeren Schäden entgegenzuwirken, ist es zwingend notwendig, dass Sie Ihre Holzfenster regelmäßig fachgerecht pflegen und mit einer Schutzlasur behandeln

Ein weiterer Nachteil von Fensterrahmen, die aus Holz bestehen, ist, dass sie im mittleren bis oberen Preissegment angesiedelt sind. Haben Sie lediglich ein kleines Budget für Ihre Fenster, so sollten Sie sich gegebenenfalls für Kunststofffenster entscheiden.  

Fenster aus einer Holz-Alu-Kombination 

Die letzte Art von Fenstern, die wir Ihnen vorstellen möchten, ist die mit einem Rahmen aus einer Holz-Aluminium-Kombination. Hier wird der Holzrahmen von außen mit einer Aluminiumschale versehen. Das Fenster sieht von innen aus wie ein klassisches Holzfenster, von außen jedoch wie ein Alufenster. Der Gedanke dahinter ist, dass die Aluminiumschale an der äußeren Seite des Rahmens das Fenster vor Witterungen schützen soll. Holz-Alu-Fenster überzeugen durch ein schönes Ambiente im Innenraum, eine exzellente Wärmedämmung und eine hohe Witterungsbeständigkeit, was sie besonders langlebig macht. 

Jedoch befinden wir uns bei dieser Art von Fenster wieder im oberen Preissegment, weshalb sie nur geeignet sind, wenn Sie ein hohes Fensterbudget einkalkuliert haben.  

Verschiedene Fenster bei Henrich Baustoffzentrum finden 

Wenn Sie auf der Suche nach Fenstern aus Holz, Kunststoff oder Aluminium sind, sind Sie bei Henrich Baustoffzentrum an der richtigen Stelle: Bei uns erhalten Sie verschiedene Fensterarten in unterschiedlichen Ausführungen. Ganz gleich, ob Schwingfenster, Fassadenfenster oder Dachausstieg – bei uns werden Sie garantiert fündig. Zudem können Sie sich auf eine fachmännische Beratung durch unsere geschulten Kollegen an allen unseren Standorten freuen. Henrich Bauststoffzentrum steht seit 1863 für Baustoffe im Premium-Segment zu erschwinglichen Preisen. Überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns bereits auf Ihren Besuch!