Mit Bluetooth noch produktiver arbeiten

Bosch und Makita, Hersteller professioneller Werkzeuge, machen das Arbeitsumfeld am Bau und im Handwerk durch Bluetooth-taugliche Werkzeuge smart: Akku-Schrauber und Messgeräte melden Betriebs- und Messdaten ans Handy. Über Apps lassen sich persönliche Einstellungen speichern. „Mit dieser drahtlosen Technologie geht vieles, das noch vor wenigen Jahren undenkbar war“, so Henrich-Baufachmarktverantwortlicher Mario Lehmacher.

Drahtlos mit Handy-App am Bau – mehr als eine Spielerei

„Bosch hat für seine neuen 18 Volt-Professional-Geräte intelligente Bluetooth-Lösungen entwickelt, die das Arbeiten einfacher und produktiver machen können“, sagt Mario Lehmacher, Verantwortlicher für den Baufachmarkt bei Henrich in Siegburg.

Der Hersteller nennt das Ganze „Simply connected“ – einfach verbunden. Die Bosch-Toolbox-App funktioniert mit Android-Handys ebenso, wie mit iPhones (Betriebssystem IOS). Werkzeuge und Messgeräte können einfach mit dem Bluetooth-Chip „Professional Connectivity Modul GCY 30-4“ aufgerüstet werden, der für kleines Budget erhältlich ist.

Ein Film des Herstellers Bosch zeigt am Beispiel des leistungsstarken Akku-Schraubers der Bosch Professional-Serie (BOSCH GSR 18V-85 C) , wie man ein Bluetooth-fähiges Werkzeug mit dem Bluetooth-Modul aufrüstet und dem eigenen Handy verbindet. Diese App gibt auch Hinweise, wie Fehler bei Motor- oder Elektronikproblemen behoben werden können und warnt rechtzeitig vor einer Überhitzung des Akkus.

Bildquelle: Bosch

Per Toolbox-App kann auch die Baustellendokumentation erledigt werden. Hier finden Sie einen Nutzerbericht über diese sinnvolle Funktion.

Auch Bluetooth-kompatible Messgeräte, wie der Laser-Entfernungsmesser „GLM 50 C Professional“ melden ihre Daten über die App ans Handy.

Nie mehr im Dunklen auf einer Baustelle herumtappen – denn kompatible Lampen von Bosch wie die BOSCH GLI 18V-1900 C lassen sich bereits von außen mit der Mobilfunk-Toolbox-App einschalten. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Nutzerbericht. Auch der Ladezustand lässt sich anzeigen. Die Lampen lassen sich via App dimmen und auch über einen Timer schalten. „Die drahtlose Bluetooth-Verbindung funktioniert laut Nutzertest auf Entfernungen bis zu 10-15 Metern“, so Henrich-Baumarkt-Verantwortlicher Mario Lehmacher.

Henrich ist mehr als ein Baumarkt: „Lassen Sie sich im Baufachmarkt beraten, welche Vorteile die Bluetooth-Technologie für Sie hat und wie Sie damit noch produktiver, einfacher und sicherer arbeiten könnten“, so Henrich-Berater Mario Lehmacher.

Auch für Unterhaltung und gute Laune kann Bluetooth am Bau sorgen. Spielen Sie Ihre auf dem Handy gespeicherte Musiksammlung auf dem Makita Baustellenradio „DMR 112“ ab oder streamen Sie, was immer Sie wollen, aus dem Internet, zum Beispiel über den Streamingdienst Spotify. Das DMR 112 verfügt darüber hinaus über DAB-Empfang. Wenn ein Anruf kommt, schaltet sich das Radio übrigens automatisch aus. Bauzubehör-Experte Mario Lehmacher: „Nutzer sprechen von einem sehr durchdachten System.“ Das Verbinden des Radios mit dem Handy funktioniert sehr einfach, wie dieses Hersteller-Video am Beispiel des DMR 108 zeigt.